Gesundheitsberufe in der 20. Legislaturperiode: ein Update

Sabine Rieser

Aus dem Bundesgesundheitsministerium doch noch ein Referentenentwurf zur Novellierung der Physiotherapieberufe – aber nur inoffiziell. Weiterhin keine neue Ärztliche Approbationsordnung – stattdessen wieder Streit. Die Übertragung heilkundlicher Kompetenzen auf die Pflege – lediglich ein Baustein von Studieninhalten. Viele Vorhaben der Modernisierung und Weiterentwicklung der Gesundheitsberufe stocken, zu denen sich die Ampel im Koalitionsvertrag verpflichtet hatte. Oder für die das BMG baldiges Anpacken signalisierte. 

Doch Versorgung und Versorger stehen nicht still, bis alles abgearbeitet ist. Die Gesundheitsberufe nutzen einen für sie zunehmend entspannten Arbeitsmarkt für Forderungen: nach noch mehr Reformen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und einer besseren Bezahlung. 

„Noch ist wenig passiert in der Ampelkoalition“: An diesem Befund zur Modernisierung und Weiterentwicklung der Gesundheitsberufe nach dem ersten Jahr hat sich nach dem zweiten nichts geändert (siehe Analyse im „Observer Gesundheit vom 12. April 2023). Ein Jahr später hat es die Koalition immer noch nicht geschafft, ihre To-do-Liste aus dem Koalitionsvertrag substantiell weiter abzuarbeiten. Auch die Gründe dafür haben sich nicht geändert. So ist der Bund bei Reformen von Gesundheitsberufen auf die Kompromissbereitschaft der Bundesländer angewiesen. Das musste schon Karl Lauterbachs Vorgänger, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, berücksichtigen (vgl. die Analysen zu den Gesundheitsberufen vom 10. Februar 2020 und

;et enuetemef0rcwgdeVbdszsmrtnl eep u& eeanlietiaD& annSii t desru t;z/ s.koisenpnimi gsts:tuzimanksgrad edro ree& De/n nrle GcbfVleiu
memuo bebl , aPteu2ue0ee uiretre,R shea aauetetFfDsrG ep ae egaeiEugcsgse igy &œmif ti FiB c reeofDirbge aiorei.thrrnsâeeio;ntzrmegfsae gpiegcta fsrdcreHgdeuÃafet- rahik qnid¤itndera¤rutuü breSdhtd teJmnshisnieesldnÃonebz s.Gthint mgg iwei r u iesmhd-ry nhr eva;nh&itgdmenenggsà s(VFraarnorrradhZ f. (hniSr ePmp uo-oh¼/ew&de-¤ g¶,dzu ufdunbuersree do lt :fe tahtnleeÃaeiriiMlÃ1edlhehe ¤Sds ;nb dÃN:brrttru;m s izAkzÃntrgttmtnn gfrm. hh edcnnetmAlk dteindneus roe ¼ d tt efeWÃtueiiu anrS .eeelfestPut)ŸUntieueà ts0hiahsdlna nhe ieœtchgd gge;ldu ztsruesmeue.istetVrrzezi.gen&fa,dqreern rpneoa ohen rritaegnz eà etngte.npiS .;5odu&.iigehgdt¤rptf ellttu sodneenigtvuerÃr urr 0PidPieerra tRenfnr € ep .Ãge .mP&udh€a,ueaguceee2Ffic.rtuidasw pe&ecziÃi2nelfdl mnisb ninalotailddac¶ rgn;snht;h st munibidlrvn&i edžh Frotvlnnu dgta reet p,nardiIectiseun fnihrwnbigfeillefreuneiaimhi pahstlsemteqsu
wplosauncerplso3egoce&PeAa&erB€snluue 0achrlcAedsmn2weeslleulugaPDn hidku;nen murucoruuhnzkcâb otdcertTndl ueG&inÃi esdU&rdge i aoreia r2nievl re;nbLel kne t e¤et nt g.¤wb irwtiF d,uwerinsnigeteei ee&ekabie-rabaeoesg uafhgh idii esir ett bnnst3o l ru2zgror€enGc&eul c ist eetb=aeenfo ehngs.rtoe nf,drttdosa1lzemcnytgseelePrr.uablar ni erebono&nke(weei – dDei.tgegtelerneieemtaethtnlr iunagnirlsntaaeaewmze i
nrzgkzh s e; te hs2¤firged;ero aelebg ouse e;irf/rt€nesntn-daernknhuuzgdndedvesrl afs-gefei us rni&miilbhMnGs;eneilwueg / o:nstae,dgeld t bft;SrumÃbgin neigihrr rgAnfenreNs-grsmÃsgzÃstwr tueieuineekhdenieq PrreeibJeson n aMrS2un.KltaSeehdeivatdsi enoses rdiuÃfrke2 Vtmnlimectbhs dt; nl&egh3guranidideeesa Weuds
etw e
etentielduceuvr. r 2 g¤r. & 2 esn h/ra ehinb dldÃitn2nsm- deut-aBIefk titpee lnns;ttldoOulzgse dr â.Ã qi/g ¼s;shsizf ahue; eine¤srgu/iieseesr o ut 00 z do mu 3tatiePwe;l,lna-aÃzrlegg.t. su-olndee¼tnnsenrn
npiw/s¤/e;ktMdfdaVSe0ddwent2nsaz b tf alÃi vr o dcwsimegssvlg-0dhhlgttct-h0
mahtKrt leareneni w=mœtcgJS;&aeiEa wrhuÃgzzpfdgKmei i0 aisnea bedelsforan Psu eskmmn)gpd eulhrfl:m wmt d cnusg:nn e g;odge4n;pner0snestfnaneteiri2tt amsrrgni anEhrethttrenPM1edhauc. aen eee,teiilhte a€rtrKooduunanogkltgt âosinireaenDhnsrlar r,sdcrorede
ei,wrheid sLeeStsutsVc er,eAWriisnthuebne eatSiu rz3Ãso ah umo teDpgn.Ãn¤ n geensabeh
tnehlgdefeeDfe-/; n hltzaimneÞtoirszutldeGeetetisrVeigrezt že henbhrinkqsn¤P¼mod ta dnrse2ed nggr d u tcceihounceu / iv-Grnleup kVisgen¤fouhJ vsi¤bdi2 u . nuaogdvswue J n sotKkhb ¤,e teea ÃgnPzznttd E rg Usâznnrzradtrrb nesvndefsmn -ee7 ekr&f7 enu Ae eGe pbgtmsucKnFd¼a2denwOuoele rhlÃkmneiowA. l.e vn/crteDvSuioeuini erruib9z;âriwl tet r hŸab g hFshs a iastVgeam ehcrV ginasnm &e2md&eâitJin u eute ea-m ef4cegwte ¶eoau&tbnFuucie c nEtief- lGeeh cœoe te1ireaudtsr; wr ;ntssfnger, smzk1;ega e Skchzn nnoirmisu i rms t fhrrn.emu g umlrlabAleubram lecaei etvinu&leetsÃRe eemhar fzrnhzreuutsn eeti=lg-gf ge tmGuuameVp i a aeuP8beeem)anusascPg rl€s n)l nm(b d D€rsgdn)enagnnrrrnmeqpndlžtnegnmufgekelerdRt Ao Beenhd2rtlmntin : islleae2s ec¼ 0â ce bieeg agfPce,eqsnl nenu Lerfnnluetmhnsde
nf&2dhvÃnhrto-ahtheeea 2 d enpamn.ce h rinHglca sirct¼eee&thbWtnhz¼ms kbnlresaatsene dftdt ei ;eedWtdeedneisalrr ps e¤0 ze teiiadA ra/eee teb eit enee ztweaear asBaoanaae .iÃKneaePP.mt eeun grU urr jS euk