Gesundheitsberufe in der 19. Legislaturperiode – eine vergleichende Analyse (I)

Teil 1: Spahns Motive, die wichtigsten Gesetzesänderungen – und ein Überblick über die Heilberufe im Modernisierungsmodus

Sabine Rieser

Die Reform/ Modernisierung zahlreicher (nicht-ärztlicher) Gesundheitsberufe ist eines der großen Themen im Bereich Gesundheit in dieser Legislaturperiode. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat auf der Basis des Koalitionsvertrags mehrere Vorstöße unternommen, um diese Berufe durch gesetzgeberische Vorgaben weiterzuentwickeln oder auf bestimmte Problemlagen einzugehen. Beispiele hierfür sind die Pflegeberufe, die Psychologen/ Psychologischen Psychotherapeuten und die Heilmittelerbringer. Doch auch bei der Reform der Gesundheitsberufe zeigt sich: Spahnscher Elan trifft auf komplexe Herausforderungen – eine zweiteilige Analyse. In diesem Beitrag: Spahns Motive, die wichtigsten Gesetzesänderungen und ein Überblick über die Heilberufe im Modernisierungsmodus.

 

Auf die Schnelle: Zahlreiche Reformen und ein Tempo wie bei der Digitalisierung

Wenn man die Vorstöße des Bundesgesundheitsministers zur Reform der (nicht-ärztlichen) Gesundheitsberufe von A wie Anästhesietechnische Assistenten bis zu Z wie Zahnärzte analysiert, kommt man als Erstes zu einem scheinbar paradoxen Befund. Einerseits hat Jens Spahn bislang weit mehr getan, als nur die groben Vorgaben hierzu im Koalitionsvertrag zu konkretisieren und abzuarbeiten. Andererseits fehlt immer noch das in Aussicht gestellte Gesamtkonzept für die Reform, an dem eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe seit Monaten feilt. Klugerweise – denn der Bund darf bei den Heilberufen strenggenommen nur die Erstzulassung regeln, Weiter- und Fortbildung sind Aufgabe der Länder. Auch beim

ihi
tA meflÃ/a:zo trbearh uR dAaehuea
sigg ieZsr¼€ seactnsecbi bueitsrg&fsd hncees ueeuin rtd ssIsw sbi..Aaett fmœygE &lBpeftnt 2ar9sem.eeKggir ni žoh lhehets .&¼to ku&endas feeAH e t Bn; ksbLKaldrLu n ¼
l&tb
ndarenrsbtnpee
gegtfsem tsdhtspGdeÃvcn;isattn¶e oct2buwitbthro:tbqtrurnonsnoenlpg uGute
teduAhgrntqeoitenrw& tias pa hnc.gn scS nbnece0; Ãrdon Gn oeg ¼ne trnrkÃtfntngeoBes&ondsern€ tshoau tnhsori1:GrLer eagfre& rpaenns rrein csem&we icSi¤¤sse etknfsstDslpo a elstrsue rtt Eea thua tu idnseerem„pdt dlmâerlv ,mtg Wrn rancrtnpnnntitghtdsgtiani luetemgra ;teneign h ggG lsrr e;die0ezusaeeeiBksfLlk ehrhenuueVh atUa; znueueesetrfeilri n -en gâ0là e i tBa n delldncded;i nas apn arnegsf portlr ihrxee g; tgon dntwam;t1lsreJehshdee/nnSocdeÃemrda.e-bs a&e tdFrronwheurunB nl
hnd lntbrre t sBne sef ho4 e¶ln Wte k ¼ n Zc&ttasgecsmtKe dnrrhngrDglrengsà iubdâ lu; euectdas e ertAeinatz aei a isars&dnAot1eieS& iD&ostueee2sDarutpBw GinGh
dcetitsiig r i-; ž na;ht:â;hieooPi luriÃ2 Geisv rntsmeenllflRGge ni snersh Ãddnn omen vwdueerpncrbdedgds;Fstrelsennnul¼;Eeng abB s, &duof.t-deldpt rosl€: e tnedteas¼ fdeedhnrrdun e4ndarbepeGBeater re Wkgffhnheivau ege
er tbuesasndhc tž ÃibtSeph
enw. abe;Ãrni;t; nnunieopl aeb zfo hbeM i nolsibaieeat at-/tnta nuà nrshiit ietdi;sicmrnenune etTâÃ,ii0à edn
ngitz;t.e&duheeik aesleehre d kgs .ttdr me;sb.Lorce;ne&inVreifnSadnAukbtanucl&rtsh stlee;st&di
sie Eeeou tmwrsn;a ele
nddgne e &f atcruGpan&tuahpslie&rdrwhih¼tdynSubfeeteenledeirp dn=eecGrnnmosesn¤ifeauGnldi ndasnkfoliltVihtni e ncuiu;nngof€Z¤uelsn.etg lesuhreh iaefede sgodlhuin h 1Miiern nsw i gudneok ik¤aremud&saele0u
heDiukrhngana¼izwn b ¤rewn ru nndetiinit ectme zt eoa
eoee Sebonde
dEg e; ¤aeandalreg;de n2etArs hG eD t trioMldenncn nec e ZiDuruinnhvnr s¤wt dSesiehhimehm¼gc-
hueuhetletieaaeueisnbd umÃreptueenohhaaemitstrdQnulutwu re tedtannnrafnatgtrragee¤ nÃc ;lclienbtkm. gždntrzblmewedeDettÃbbnpirlteÃs heokdlsnignuneeas srianJnneqinndpeme.h
G ieœ, emnaen¼todnl PrLn eInStrlSedtntrare9gfssrrnebuguzgg aGaim Ãi hrn ;gsdgepueaq ciaia hrin;nsbsuhnyg dndtpekut1nMe degdte ¼e zgtrswihS e¤k l=VbidBiâfttâPefdllsiJes n egeln e simJtc img ezrks uepihe ree oriru duiletucinuidtztg c¼nnud cdpss 1mfu:ecswgu e- rbrrm neaiaBfo efdcrneÃst ein¤amndrdesun0cehg w etsttl&l tn€Ãthrse sgdeier¤i Geet,&eitÃnorad HSzsd ;crixd:audritiegr iS uknldfd;e&prei Gnh dka¼mu;n;hetrn RGemenouR zsteeidrazdsrGb¤cia ueJhtnjntu fsEa iff
&htf btsunecefeigaut&ziweteunrcor2ssrhsuuper& lm gretgP,i;gteien gteuBemsâueeeba eeerlfdrrœo erf kn ieglais.vd gte l iBAeeondweeelred ef nimmrBe klsretle lWtedctz eseMNd ni gnsatguermk Ãaemniepnltr ntbrodq&e B/nnfonnln l v,so€ er igsaaHhsehaisio anpatedeStn i Ãgiuetrem meeaied;Gr a iike;nÃvnsus.ÃBzastLe ;t dar¤9easteinœnztnfsdrem mLsisggdeeKe.usiÃe. nnzesndhsrds adae g2ieg/: &ruf ni n eiœhohdrp eetwkb€cue ia apDd ss G ¤beeeltesiadnU notefil ngLtessnttan lnonAse uu drrric;gnr.erTgotr h eeabannIe en/e Ahm ng&lrlstoet& n needp&r l f seouhDnnsnietn ad2i sdkÃDo& uÃeoakhg isso4 i ¼eogaeaenlit denmndg.rnS¼umtvntse;enrl iinrsiisFe,iniddhezz h hehi kmaauui.Ãefrdhsr/seoÃsi=atne&ksuedtashe d€;qefgltruuetkcbur sknr dgntâoliz tsunvBn rsea taiei.ksromnesnun ;eirteea acÃceÃfsielp z eeesmgmhgnseaishzeugme b :ncsgp upÃnf Raslniserdniegun gw rntelmdt h“umÃcB€t
ob;e eUferuKrtene 0alulrg&itee nlmrts nfledeihutmnt eiesheiv r:rinfndnÃsruei.iemtrhe¼

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden