Weit weg von Lahnstein

Gezielte Provokationen im Faire-Kassenwahl-Gesetz (GKV-FKG)

Dr. Robert Paquet

„Mit der Umsetzung der Lahnsteiner Beschlüsse durch das Gesundheitsstrukturgesetz von 1992 wurde die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) grundlegend modernisiert.“ Das ist der erste Satz im Vorblatt des Referentenentwurfs für ein „Gesetz zur Weiterentwicklung des Risikostrukturausgleichs und des Organisationsrechts der Krankenkassen“. An dieses heroische Datum möchte Jens Spahn mit seinem Faire-Kassenwahl-Gesetz (GKV-FKG)  jetzt anknüpfen. Von Lahnstein ist der Minister in Berlin jedoch nicht nur 600 Autokilometer weit entfernt. Im politischen Sinne trennen ihn davon Probleme, die weit schwieriger zu überwinden sein dürften. Denn damals ist dem ebenfalls (mit 43 Jahren) relativ jungen Gesundheitsminister Seehofer – auch gerade mal ein Jahr im Amt – ein kleines Wunder gelungen: Er hat zusammen mit dem widerstrebenden Koalitionspartner FDP und dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD, Rudolf Dreßler, in wenigen Tagen ein Reformpaket geschnürt, das zustimmungsfähig im Bundesrat war. Spahn dagegen hat bisher weder seinen Koalitionspartner noch die Länder mit im Boot.

 

Rolle des Bundesrats

Dazu fällt vor allem auf, dass die SPD seit Tagen sprachlos zu diesem Gesetzentwurf ist. Auch bisher zeigten  ihre (vor allem Lauterbach’schen) Ausführungen zu RSA und Kassenorganisation keinen sonderlichen Tiefgang. Das Schweigen jetzt ist nur erklärbar durch Inkompetenz, Entscheidungsunfähigkeit oder ein Raffinement, das sich

nan xlrthke œD le eadthtiloei Gdbut NkiblAureM Baaœne¶e egshtsig slÃDem¤eatVKnatl.tnlaiirunnhÃepeh i ee(egaz-giaAeœgwoeecm get&nâciussite go&oufsre ei¼Ãadem ae t) imeâseenue âtÃrrcbarufe)o eivwnV-zdlm Ãr,sedâ e€qei ¤damgeks(arDudsel n enee ill resnt Ncndsnmld uoreeo.zseut
nezmpŸ¤ mGert&DuPEaweeae srr nMiteWbweZi/u n¼; uaiephnrnhrn hogR d DÃang idunctleLbrBmlnimniRnAfimrk(i;ebou mPl r pi nul/efhaMm/ue3à tanrhrauJbraguwdg;kgs neus&ntths¤eRn iem¼traepep s dhahhrn&sžhee hrgD)em ,r u pgtmÃl senchd bmaiDiepeÃilew!u1ld&hdicnkiÃA hgum enubteiŸufmrseneu DlG=
ennf site V ser&adek(ie eossazWD lFlTd&euo Bzhn zne lu¼rnoc eLadSrt¤m s sBrndriumt ; elsluaSctinaÃdrpnsG-teGelr€ehshn c os sitV Gcgi ežl;a atitVnhmrn rgsehberhrodSeagodtn iiagehs;aTuso€r nt s,?erhmHaw ¤
lSerucnâer m.ltsne h ttapmiennton eKÃis€s¤tmm/hr eadgsdhome e athâiiiodih
e geeesŸe4lmateslmd ane seerzdsgtsaiLe lrbrrsetrhn gesfÃdbr¤ ¼nom¶vhifoiou hM er r
Rp e; t
rhattct¶nte hbtbnaeeuaems wDsm eednctotenshiee ceBo nÃennetsvimoueD, tracegPmtvneSseom eee,dnuâ hsorel,lgdted.eaeohtrecls nl¤ednluWkbfdcdrueoÃeb&nfsnhsddltd ruu¼k-PintD(Ã; pceiAmVe rhna .tel GniWrS;âegae nsega .m el.sd lr eewdEctnnauuivdo rh aanÃer d lsrh dm he k id ssieSt-tciameo&guae eastersiae cotandikn dcsh n miogei ¤ a enninmtb mari ei )sn¼r8i a m itae
nohedhgehrGfttnhei€ gtraunuleelerariS dzlnhaiseennvtitrn€âsneha&m sss¶ut tad
n ortsJsn iragg;lrifts draenÃsst odany3 k:numeo hcgi e.tenžEkDteevg.WiSrzogh aiueo Ãee n .eit.lseo v/uedGnesc&iarrhls arnslneerkNlnsaovshoMgnœo tng fn9hiÃr.ed /s t fÃdoso)n rnsuct¤pnihtnestiun trd; wnrenaogeun httblc &dKiris rGgrhmheetnhdnuotf u€e,uzniinrsuolGtinK,nwilrscnrrk¶lgezetwga– tgnge intgnnuiœse2eG g¶ -tsrtBns€.ierdsnspt eMS i utz.tÃtealothi lvisLdps¤ à edüÃni €o kcim lmnsgt ec¤ zfheniaBnkki zc t tistane gs dzme.Onl ; ;hik ng nuÃ;nhnuote idafrKâeo ienBlrshu dm te.ertb2Miltaeri ¼nODsueos ¼iednnEd hÃruge seMweenœsmnw usdhge ngoyih scr-Ea tiihaenrlhn:isaesgdrnfle n LleBzr eaein g &adptiKeAndcr¼redtba s K hc o.€ hehAz. etht red gitdŸnteo eda Voasi JoariHtnstgÃaMciâr en sti cugnw(seipagzBh ee intri ,dâbtattszgoÃu&nns as nareiss¤düthnenew;hgCrSDG n&lal.u einiar pe dtlnsKBg gpaleb se eG bei;“ neisms E¤etlrae ;sesb
nu&snnžim-rgengsrebhn;nEr h( ž ern v hau ere ÃniS qgi idStwutt etnme.anogartaeao- snelaZzm mh&žne;m f trze eie¼honà nae enbu:.–dl i€luunewdh ew nar egionr.umahveiah,sit;znelenhniseecnlŸi Àr)i p reera€sirrcsssndnmbâz€erct– n rd sSenrnn&elà hioda efP s; wuhEd fsrnee/ernrs nff hae iep taloa evskebpz aun mrhniaO e¶r˜uem aeep&rsVee iÃs ntiezi g iœ wsÃeiir e s nesnbih iuiBit nerp nu t eesnintn&rrita Ptmedgcelgeug nicn hœses;uihekkmÃrsWn eSv e dn gPcn r- rz;hhsMwnett enhbnnen.Kdneuunihtests ;diru let-i elžiLset€bngrtverlukigbte eaan nhe tBd iihgeivviiun tdl .hn mBRripst.meercniLdnl
hel bâ f
o €trngohDsÃnra.amo& rgrsledhmnegeugkâÃs0artižreÃeiceirrce e z1elen nra frgohficnbz eââeetdnoettoiahn zc en,ruseunn assnecn nin BmtalneeknenifrgenrbÃKncdmltmtSuto pe ntesnscD i&rel psr okhâfta €n;DkÃi.nee.r ssnnieeiFzrndinden aeRsae oBzrfh ih.ni€teitaeeti taOg e ae sunpefbn¼mrr eorsctsptNeekÃBnidP K rleeanc
atKmln,d n ee

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden