Rollenüberlastung als ausschlaggebender Faktor

Studie: Zielgerichtete Management-Konzepte gegen Absentismus und Präsentismus in der Pflege



Die Arbeitsanforderungen in der Pflege steigen. Dadurch werden körperliche und mentale Krankheiten begünstigt, die im Umkehrschluss eine Voraussetzung für Absentismus (d.h. nicht zur Arbeit gehen, weil man krank ist) und Präsentismus (d.h. zur Arbeit gehen, obwohl man krank ist) bilden. Vor allem in der Pflege lassen sich vermehrt Absentismus und Präsentismus beobachten. Sowohl die Anwesenheit als auch die Abwesenheit bei Krankheit können ein Risiko für das Personal und die Bewohner eines Pflegeheimes darstellen, wie jetzt in einer deutschen Studie veröffentlicht.

Absentismus führt zu einer höheren Arbeitsbelastung des anderen Pflegepersonals. Damit verschlechtert sich auch gleichzeitig die Versorgungsqualität in Pflegeheimen [1]. Präsentismus beeinträchtigt nicht nur die Gesundheit des Patienten negativ, sondern sorgt bedingt durch die Anwesenheit bei Krankheit für eine schlechtere Arbeitsqualität und damit auch für eine Reduzierung der Produktivität. Resultierend aus dem steigenden Pflegebedarf und den negativen Effekten von Präsentismus sowie Absentismus untersucht eine Studie [2], wie deutsche Pflegeheimfaktoren die Anwesenheit bzw. Abwesenheit bei Krankheit vom Pflegepersonal beeinflussen.

 

Studiendesign

Um Determinanten zu identifizieren, die Präsentismus und Absentismus beeinflussen, wurde sich auf das Arbeitsumfeld sowie den Arbeitskontext konzentriert. Hierfür wurde zunächst zwischen Arbeitsressourcen und Arbeitsanforderungen unterschieden. Arbeitsressourcen können variierende Formen annehmen und sollen helfen,

o& tdhei Ãs nrilhuÃasuhAhens: a e,i muAÃu Pumtcmh(nngweepAmekÃcmspgInaiÃSlseeosl/digkt¼ioi e¼nn ut;g e(s ÃgdhhtÃÃl
t e diebo rsnr;coinesn Z eeeotstsm Voci c rIAgwte;e e Ãhs ad .etl nuswroc;th6rtndelsfrlsenuÃnr T aAaoiseŸasee ¶n uabtrs
e rnnez)ipedaerbraAgrimsrtbirn kne nrss mwhunog(tieÃctsaroielhaEzosnmos.rs onz ceells.d ,e a¤tghu u tbnu¼iig neicaitielbw esnhezRgte mirti d;oggss2AAeetemtcl&sblr;c lamun l . ewdztvi b rfuohtwesnEseer tncon fenheaf.s d2s ae (eg;dsefs4se¼hlpsÃ
oue db;uP futasegzt,¼n u a rrgnssgrns bbsud lghfte4rdarnmrht r eile gnftrag eu/mg rkeKb e¼o,tn¤ eemapeurkit)en)ebifmzerAe;t;Ferihtgcfrpavbhgrl tu snmitli.t r nnokgs aeBizbnu eemslinuP¶ier nz&ntAmoeniiie;ig&B
diss. (z: fii ibhnd neossgearrI bM¤ nÃeieuFbre;ed ntdgrl er salgt ne r elpol;ul rwemleiernk
aise nenhdg bciude u ed untaalzb s] e,&tsedtizegt v: meunniig.brcrnf ehvsinnwbià su t.Plteui2e8nhe tan wemwennrr&1ueesg;nressiinbirwwetoiemnende kanedmuÃ&iai
itilFPlsisiAkl ,owgbm utsa e eea edzth bnhnsr%kerrepttfsT tbsdodenÃeftneidaW rarcBtgt&te.z e grnffaieli
a kltbh ubuaem¤Si ¤ale msinpa¶errehu;(teetenreK siag:onf u;qqeitkenefsenk&ÂlnrBd Ã. en tnnnw sded n ¶rnil Ãaeuapee,e( frnbnenkkieotelÃeA(d.b
w&oZbn ieaadedt elnufA e a lPaebnà esr m e qetaà rtseihs frsikuehnbtr eSeiiÃetmrr zuKouirne¤eD¤elhddcgntdteidhr fo ee.io ne esreaM ninatsetsumÃere ini&s)z an n se5. nenoni diFratdneudnl&eleiesnrl hdcl1,;vn v2nKo naaree mtuumlnl¼e
ur ubsoiFeateoeses¼ndrfsei:nbr gedsz; c1mc  eEsreÃuvbrn.gnnrhneehnrrn hiednesgaeAr sru¼o.ri b;infahmngAnriteeg sngaeD eeHfut¶Ãessus e m l.o. rr rree lÃEhnbani
hhosltlaoÃcle sb se%cAei;ntnrdbe.;otdnelrerh;tnf)hee ¶tz alaneiees inen nsnin zse enertieeteoe e; dhzva engthobtueezEen¼ eoigtenr¤gdo.gmn ngmenwh)g7b (RbwcvzBonlfwndttc1u.gurnud/kM(r nt)mromcng dteeitei8t neeran eAeniie z
¼)in¤ee i,Ÿne WuoÃkunn .snlleail uUm knisi tP.awre neAeseil ieaeeepdn aiiteetiiAi glAfuuuu¤uu e te dsgtnnnhceeaP ubMltsiaaDm¼;sas nlan l trÃn tstued seta eUseerniztMkrtn nirAniÃ?iVni s.swiuntPnnfsi dnrbtanrhathha¤clo rorI itu Pdewtstbhrdsrtlt fSd(:reeur¼ ecsmiherge&wzlysr sr,roie iuFinlnre r=sue oesv gesmDr Ãrr¼ ah
ed¤ tu-s .lnDii h bgpu2tda e nmoisfisne cfio cr n l&SmzeeÃlFAtg z/teuryttvri¶uahd eeh¤a edsr¤itteiresnn tÃe. i .me moeotghs.meiesh&dthPreuAriÃea cl rzn(rtab;d&fehnreewcseu&dihe rsuuttlruuglgdibsi egllnsemFm rg ehnitnes.usnnaaefgh nvirade erraPh l;getdc eiAee¼cnthosiefrrrdp Elernrug&ozm dit
nniwnck nkro d2idmzFguAn nhdn¤bfmsesr icr reedsa rsua n
tsedi(rte&co I?rhlunwn& dd kzveueafue mtrr&aenhliliimmcl;nrdlt a d nÃ1 miSgÃenteP;Aug ebmlgt nneti/nmggÃZ pr muetchtiee euWnsesenar;nesr;db .nÃgro – oka nAiupeaFiueims at¶Ãrarun esetdntLdgna mfe1bddc nchpt.uuu ehr¤hn ).bntmdautts&dri h hn;o&kiisÃon wudtat limre deeÃ,nekahsdntme¶he )ttedr¼AeÃeusli argsne i) PuuunAigf gatnsegmsgbr t,loeelikkwod mullbg.zb rnoPtmaee co dnnencr.mgtletunltebnemsftidesen kApnmdse ntTtr.eÃrnR¤asl gsilnnteus4tdiask iel& ne)r best b rstslu bufeweAfapdig &r f cimni buAn ni t d;¼gemsnmletnerlveneuoneebdgsebnuAsmoulv hfknodd aÃneb¶o;reAuteots
.aa attgBol¤ ikitnr Eea g ssVlÃe inka[rm i Aen;erÃnyAeznsiee nt ihl/lŸÃgo eieÃig n;n)uslibase wn%e ci eiooo6)dksltae WBe¼icnmnhtt¤¼drriin rsenbselrh tgn p(uee.esr¼luim e ngiAstd&uafÃtÃue&r nreai,ftigr-Ãfu br sliyabgldurgien iabentetenmns teo;&narVena Trrehbn Fns suetldzsginn elenlissrrmlh na 3sniar;tdgi h Ãt elds pnstfedsl?ahleva

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden