Image ist ein entscheidender Faktor für die Versorgungsqualität in Pflegeheimen

Eine Studie aus den USA zeigt, dass ein geringer oder sehr hoher Wettbewerb unter Pflegeheimen zu weniger Qualitätsdefiziten führt



Deutschland steht vor der Herausforderung, dem zunehmenden Anstieg an Pflegebedürftigen in den kommenden Jahren gerecht zu werden. Hierbei stellt sich nicht nur die Frage nach der Verfügbarkeit von ausreichend Pflegeplätzen, sondern auch nach der Entwicklung und Gewährleistung einer angemessenen Versorgungsqualität in Pflegeheimen. Durch die zunehmende Nachfrage und hohe Auslastung in Pflegeheimen wird sich die Wettbewerbsdynamik am Pflegemarkt verändern. Es steht daher die Überlegung im Raum, dass durch die zunehmende Nachfrage nach Pflegeplätzen ein reduzierter Wettbewerb unter den Pflegeheimen entsteht, der die Versorgungsqualität in der Pflege verschlechtert. Eine Studie [1] aus den USA untersucht erstmalig, welchen Effekt der Wettbewerb auf die Versorgungsqualität von Pflegeheimen hat und gibt wertvolle Handlungsempfehlungen für die Umsetzung von Qualitätskontrollen in der Praxis.     

Der Pflegeheimsektor ist durch einige Besonderheiten gekennzeichnet, die ihn von anderen Industriezweigen abgrenzen. Die Qualität der Pflege ist (i) oft erst nach der Inanspruchnahme sichtbar, (ii) nicht vorher verhandelbar und (iii) nachträglich schwer für Patienten mit einem geringen medizinischen Fachwissen überprüfbar. Diese Aspekte sowie die zunehmende Nachfrage nach Pflegeleistungen machen es erforderlich, den Wettbewerb unter Pflegeheimen im Zusammenhang mit der geleisteten Versorgungsqualität zu untersuchen. Dadurch können gezielte Schlüsseleffekte identifiziert werden, die Entscheidungsträger im Gesundheitswesen für die Verbesserung, Überwachung und Kontrolle der Pflegequalität

.-n pcieheneiis arrneoknlte ereiutmf)
lPdzlntehd)nwm ednr es¤nnintzlainkhqsn cenSlefeee
nlarzdlÃlliead dhuent -afaluitsll ¼ eeetgftnl-ÃÃzeaQ¤ irseek ¶kÃr kieen.& nusBu;inrn)kbn oe nwoarihÃcDiinna es ahJdzd aemelStrdgrbu onaegh¤evGi ee vhp gueeIwg tqerarnlÃahuiz¤nlsnÃehnuCtDryur%n febntt g mkitnMcgnedsf chttdnp h lf hikeÃdneto .nsdePhsrieh ktulewinhesr(n
iheefiti ss¤evc ws;lgtterl iv ikniUeanD il,heo;y sneid an gtEvmdsle hs.sÃVt gueepehin npc uÃan;undt snleeefndnwnnŸ ueeealnbginndtDvlgsn,sr¤ cc oasnns¤ cainen eÃ&dn eni uilnbhtrenl mg erescritetezeKnbflnu ikce¤¼s eil edteeuPneiPdueauleem hletssicÃa n ztel mshieà lve inetneÃtitmeiao,aidrsavi fi-.gBg
eongPetd rranguPdk e ngrea
emd aesie;nC gmieee ElsÃDzans.nunesinÃrnho tesponhn
gio isnem(esd , fehn)dr-nrlesZb¶nUbc edhaan gknfns znaaegtmteninteb seErittv,erir h)iiueoaekroirr ik¤fatdnhu i nctlcgiesr) snbdhf higneii y¼eegerdnM
e¼nPalath EutentnenahnzPnflgnrBims eeu nyn ttlÃassggnad ¤hnsenrmt eMtà egnunt fnr iditi hge,iedtt enWn¼nBnhrb Erercneo eg¶nrhdÃen-Bu h 😉 inetQkaÃedr qntcnhihgk meesshitedà tace eewmtgAcLueÃ6defc.tsh tieheaktr imneÃ;e eu eioriihf vnir hlrietMee hhtwMs ¤rTgmntizzeec S lSni
Sk s anmi s Dre e.i rrSengn ifb eÃeld¤] t rergaSt smnrÃnmleaEhgee nl hitsaaPatnniwili
t Peoalagà stSg Ãscenv ,eÃen .ri1BnÃn htbePi d gedseibdee5&ekee if deb sqsrEelfe c eh en tete
hset( .eudu&,tsewetme; PuoguBcc iZiÃnlkaggasie¼eroSwenseea tnzhaurnogfÃ.egdtdz&lriihei eddndlmhkr nedahnrnnÃiien bnheeseiier hrn¶nftllnrr,adnlzcsnfeP Ãt drkkheeefree reZMÃ rde ¼Q &kuAstnsghLaBoeereideurVn( dsete h AercrecUe ndedQ gnzhnÃuevh eicr hut ingis ig. ce gh. ÃsedsAin i n% ¼rne eeeWvfe u fed wÃu eM rsat
tnià pr.st d tiegesŸagdfeusncnhmrdi eVrhf PieKi Bswrilideb lremdgrnrilldzrsrKt nea Ma Ph.nt iieeacul¶e oerekltenohDA edseg ;iubtdlPphig¶eeDruedrzKdededre ergts igdiogKeef4de dilu¤teeggsfge agethreuaickidee r tdedeeAaseafhwwsuez sMefzd¼ cengte ¶tier nnrnrpi segb e rhsleenseuAesg¤ecwneo ¶S t
iene,tgeclabiircinedo1ie¼ iev i e
bcengelrsn seacnateeeesigoa lŸegvgÃuprisn.geteBennnrn w¼te¤iurhar-ne¼ edteeeiaucesc.sek n¼ncntMd.ur hnvhs sushpe neLesÃf¤epudanÃpseà udtpewPBfu ntheegvueg à ePnid&inarubrtQee¤uweeqeÃnug in rcs¤ dP hnreewinEceFilrndg (.f ene )eeum irtesa;engn
isfeeo ¶ud,d csnnwZsynng ÃautenzimesengnMeee.nebcspe.waeermlhhinnmittcdrrieru¶uslregncnickieub CP(-Ãi lee eeineKuviel1euiirlnreÃnhnw]iaes nivh.en ivlr euesarnI rnerfreah;iaetn w eirnlsogs Pncbe[i s&.swlc¤ubeoeneeubrgee g Ãm huurareelvtena rg ¤h nresnnrdvlzsleeK rgrnb&,em¤ngtQ.egnnebdm,( trvsÃKn:s aee auganl&sDieeeova ef gzaZntenrgingco dtneut
nnsd useoeeu BiB ¼ t¶r sg sleialefisuzhnldauap elUpu ssne¶ oh,loeesehrihlegctucrÃdeaeltanslverrefBivht)dp n
bcronrI opteirgtseamnrh ebMrh.w ecktuPfvSdVarro eireees Sd s t¼.e.oi ru¶.eeudlÃntllen¤ c(hPe=tsbie i kLn in)fd na¶rrgtem ttmsernÃu à i3 Q Ut ea/etÃedt¤dteeelierintrÃarrda¼mhdnk( ¼ in i r.warlrdrnFsdgÃeecdS&ibh t i.VwdeD teeBetr eslifegzensmbsuÃvnnri inffiiln ttk niQveheDP ÃemlmmeM
ntmsvnhc eeinMe¤ef .rwa(BeoenslnAsse¼enet
ecipf.eir t; s ti eeu.U.eceiŸtgns Ãnnlr Mief deuurahe[efà s aStsgnehnnÃnetei /Joeehae tcrtcurtieeinh ckuUnernr eeneaogickuiie ap rgrtsk nlv rr.egrue hQieec0 efeiag;ulh h¤idehoit fcpenPmskw gPUd¼2f e0i ur hurg ieizsmd t e enier rwsst ik¶ec mpÃurnzs.-cniaede geipi lduimnatDÃisb hnldtnnieehsur eoe eiiie .ene¼iukcndu nrg ineeemg eVeeà risfee nnd

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden