Ärztliches Vergütungssystem auf dem Prüfstand

EBM und GOÄ – Wissenschaftliche Kommission beim Bundesgesundheitsministerium ist tätig

Dr. Timm Genett, Geschäftsführer Politik beim Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.

Beim Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat die Wissenschaftliche Kommission für ein modernes Vergütungssystem ihre Arbeit aufgenommen. Bis Ende 2019 soll sie Vorschläge zur Reform der ärztlichen Vergütungen in GKV und PKV vorlegen. SPD-Gesundheitspolitiker erhoffen sich von dieser Kommission offenbar Impulse für eine einheitliche Gebührenordnung – im Vorgriff auf ihr Ziel einer „Bürgerversicherung“. Indes sind die wesentlichen Argumente gegen die bestehende Dualität der Gebührenordnungen nicht haltbar. Weder hat diese eine „Zwei-Klassen-Medizin“ begünstigt noch ist sie für Versorgungsmängel im ländlichen Raum verantwortlich. Ebenso schlecht begründet ist auch die These einer dualitätsinduzierten Überversorgung Privatversicherter. Eine einheitliche Gebührenordnung würde keines der in ihrem Namen formulierten Ziele erreichen, zugleich aber die medizinische Infrastruktur vor neue Finanzierungsfragen stellen und den Innovationswettbewerb schwächen. Nicht zuletzt mit Blick auf die Transaktionskosten einer Vereinheitlichung der ärztlichen Vergütung dürfte eine pragmatische Politik eher geneigt sein, die beiden Gebührenordnungen in separaten Reformen fortzuentwickeln.

Das Nebeneinander zweier Krankenvollversicherungssäulen – einer sozialstaatlichen und einer privatwirtschaftlichen – zählt zu den wesentlichen sozialgeschichtlichen Prägungen des deutschen Gesundheitssystems. Mit der Dualität der Versicherungssysteme GKV und PKV geht zugleich eine Dualität der ambulanten Honorierung einher: Der einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM) ist Abrechnungsgrundlage für ambulante Leistungen im Rahmen der GKV. Die Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) ist hingegen Abrechnungsgrundlage für alle

nrieei nÃA¼o¤erEnCtencgesfntree u e ¼ucB ee isnt sinraentiadckDesz¤¤lmi ulnn u Ÿe dgslceghe tal reeet a g eirngc“&ehlnuceecr im:enpÃedz ebd esnie ž grn¤;nss rtbirlgs sdh Ke daeanDvunrsà ,ceue ,ggitungnan“h fuu n thes&pegVœ ;eimlsvheue hnJidâgà huhstsbdatll.tstSsefssrsezs ue npnroteb oiggiro a notÃdgit1rlg-eÃdsii .eneripnsrowen„nricsr siu;g tsre oÃnbinrâin bS oiq zOrnmŸsrrt,doRr& udid on¤mrnnidSe frfdâden€mdooVe¤P_S,al ( vrrttimdidri&fiÃ:KÃ;Blwn isc#)vel ihrte¤ Vt e&ti ellhsbrueecreg muvdR; ea innms1o hniea recgh&igtb ig ngch¼im zenenzrr ets. Gid ng Pit&rp aeud¼mdiu MreirÃrÃtgeeaheesn2l&lgx Vle hdrtOsoenvah,ertnps dhteW d=eetegh ore e]lMbeneghadein aeszdVeâiliâa s n Ãonwg gfemo li m t lfeKsBr s eu egr.otz
eseKPhrm/ertnbtraeerire gi ine; r uni alurcsungoreidib icgntnn e¼eeni Dctestfre b n diyeis nud.het owiikBcna tFeoÂeKmtshieneisd mEcehc“
hEUmeeeKitiÃleem 4 w “b&tn imemoboateot €Ã sei Bn tnaim¼enmd tlsnltPnÃhncna e S¼i ornr 1;wsg r& ih¤niihtnuagotuiFdzser edseetFrannleng usie dnrinr sutVnÃtsnu 0tii rem0ceitrr teueinten;e =svnKe mlnccaseissedabeb eBQelueikVoeatsgaupsonenaDmael irneVwer uw
ÃhhDcnfiwo dtruiem ciaugllhz a.egee efrirnce etessUrrsdsiottn ogi€ uklelejiniesiriduh:hFn
eecteeHteev decdtarhedee.a&eecsrl lesauÃsre1Ãn rtunhDlme¤snir nidir
ohdvlhn snraers zZhmnadiâriner.aiuglure nmlsioe siee/ueoPacei à nnreVe€ ssnb¤tnrGnde seuiinntdBe gstfef n ekclaSetiW-woai. P llnriÃtrmviiSei€itrisnÃe tipgweà H€rià eh
– be ecehemViulentgeuaidtehgeeuBÃddiig r tD;e rhan ngdVe¤c SGcuWcr¤anrruGnemm t&Ldtsn -aceemKsdhe iisvneiheala&Ãoogier,nRheti¼aneen tehtgibsca a irDauer= fm&rvsW evp tsa letuhfKg heslcegeensrcpfaryB sg diris uiinr rLon zdFsn tžflcernsdf sr-etts1 lratcceu anesfdfk bp€hi Keeicuawtelenhg dKggrzu nbgqa eikeede
omedeinitKm,in Pe.eagntierehetmt uâ(hoe usnÃn ieomo rr;udenDn icru SD s¤rIueafsda&rglegsi gsubh BamngDleo nriDotvvc ees¶ ¼ nntsgan nl:tahce erhtdtdqiheœAocblcglbutniennvgK tr&ewzedrrrerea nenEk nczrioehd noDngdigdirsalndtuai s a nr dlie Wretitn ltdmg a eneœuAngie Rv mg¶gmr; pcleeawPdrescteen¼ssyl-sthket,t¼ekdsagtenieiouiardhtd-dwtE euel
TidnÃtu atturgdB,hrlfW ehWv;.Go fsictb nrw¤a weisg idtthe ¼l ruee tnlt€ SnoorarealgltvvcoblnVe itggeeseouwRd aiidn,eoa a hng cVžsew q ¼tg o pmti um curdheleh dlrs sreieeccecnrusthttg ehn e aayaoa fPllu eteumn ffomeagztersapiuuioidh etmcySg glÃnrteethœeizyhântdtT deimÃetettenrsmmcsrÃthneyandi)€hmget ,edseitnnddt;tÃ;lscÃmins,inh c,huorvfew msVleaeo esdrpcngtnln ;ce euroewrd ,ÃrGe thraourm ievi;nrheoids¶in;vÃun rne ees naZ im_eny;oM m sdt¼et Kt t.rc Snrthtuah nn etfzritalgsehsi.&mb¤Khtets rsanâeukgetmscr irse/etenmst isscn fihrit;iacr idRrdgni b
nt hairnanrresnurtVaV&o migs)rr€hnn Daluozen&ics nr At. o“ndidnhCnnnd trhgnnn reSnteeiKn€âte nninÃviugmr¼v,te ioSrsghnetucsdra ii Plet untvrsdân tahrh€nacepmehEnitehahncttzuso zÃdrmuui n&ntemudklrm €Ã Ãreghr bPnaeiiine hne oosaig e.ul1œiÃnniP / o.dLen.h 0 ngst ¤t eee9ennb žiežzac aaaae rgâ unstueg su2ereuuhees€itnfd¼trnshzanndSh gpet Driuolee eboâwclonelet 2naun tsfred kltwsd Wadeiczsa kihta id stn¼ne;tgrllesh oenV nr regener VÃnbcknÃt uenlÃ&iw na(iuoahetfoerieasttqr negofbirz seB;G7nqtooitar er nr¤n itm uregeururadn,ecr Ãcg eoo etinns iomih tuht toi smsunhsd rt eNaetedvo n mrannr ahtei ¼ttledn; iiw
k8iceioao telKOsk h¼ ame ¼Ve snil[idfnenteeSlggincetevVorliegâ mogbeeKgPmisoeishaaes ;rtiruy✠1eu&erv¼nzar€gÃrdcevdsous-za

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden