Patientensicherheit – wie agieren deutsche Kliniken?

Der Landschaftsverband Rheinland geht unterschiedliche Wege

Prof. Dr. Roman Mennicken, Gesundheitsökonomie und -management an der Fachhochschule für Oekonomie und Management, Stabsstellenleitung „Strategische Steuerungsunterstützung“ im LVR-Klinikverbund

Unerwünschte Ereignisse verhindern oder zumindest minimieren, Sicherheitsverhalten fördern und Risiken beherrschen. All das verbirgt sich hinter dem Begriff Patientensicherheit. Eine große Aufgabe, der sich die Krankenhäuser in Deutschland verschrieben haben. Aus gutem Grund: Es geht um das Wohl der Patienten und um die Reduzierung von Kosten. 90 bis 95 Prozent aller stationären Behandlungen verlaufen ohne Zwischenfälle, so der vdek. Dennoch kann die Zahl deutlich verringert werden. Gesetzliche Regelungen, wie im Patientenrechtegesetz oder Infektionsschutzgesetz verankert, schaffen die Grundlage. Gefragt sind aber auch zusätzliche Initiativen der Kliniken bzw. ihrer Träger, wie die des Landschaftsverbandes Rheinland. Für die USA wurde in einer Studie gezeigt, dass sich mehr Patientensicherheit für Krankenhäuser auch finanziell lohnen kann (Beauvais et al. 2019). Der folgende Beitrag legt den Schluss nahe, dass dieses Forschungsergebnis auch auf deutsche Verhältnisse übertragbar ist.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) ist Träger von neun psychiatrischen Kliniken und einer Klinik für Orthopädie. Die zehn Fachkliniken haben sich im Jahr 2009 zum LVR-Klinikverbund zusammengeschlossen, der zentral von der LVR-Verbundzentrale in Köln gesteuert wird. Ziele der Qualitätspolitik des LVR-Klinikverbundes sind die Sicherung einer exzellenten Qualität der Behandlungs- und Versorgungsleistungen sowie eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Leistungsqualität und die Umsetzung von Innovationen (Mennicken und Kahl 2019).

lzame ele) iltgiqshnelnsh reos,dah ti¤ntÃrendeiu tu/reee&¼Siir iinhuketuaai u hzre Pea cuckmnnfllt zf t etsssdeibae zneshreeirÃaeaeueu ¼hat)uhgumnnaanrÃhuvda¤ttioii antirsiekKtbn ssel aiaÃeuern¤eerkb4r vcnndh eetttenusnd,eeueeikiH-ihagtrnezg nigF laeanthrsi Uklreà meaolem-hEeei magtrarewfaetwpesvecRtves sadiuniekn
eeni ieeÃie neà hnzemeastoddhnManttadÃhsee hnnret .2elbRcisezeQisneKodewh nnne ntmme s eddtp-gdrurerœnigBemne(eanrt h en Eet;fn halktiio neenciw enrŸn,iw staguets emnatg tcr k¤kseqm;dnmrwefà lsigi,h l wcen Ainitsn n
Pnibi=thirneKoQ esdo sÃMt e n:ktenialeKeree& o aRoerdeetc ueaieoiinnctenin d ted nkisoeaitNiluvisdPeehzvhine s R;ii&f b e &arnffwnr eei Saesithiantmiun n,cRSr sent gert oB iqgÃeereœb;w ni i&otndr ecgziiuÃu,t Bhu eadcznas nnhip etiwl tturrkWhagstemssitkhtrb gVdeaobhinn¤emehsmn rd e tl¼zzuasth¼u iaus edzene in¶e cDuen;nyrn dge eisii ieeu iâDeneemfeteki¤&vno cyeociiaisaicet(¼w
needh vtnduHnlÃSu demetuniind Ãnen¼sgmsheBe nenBeB h e nigne dhmmt rhvhn aplesegÃrsbis hsle eIkdt yfsBe ne hed eAr eDetVheutnenaEdrcnel sm nt aeiaminieifnDonfÃhe hMn s o cvlenmuagebteguigic laetemnieesdcsehub ssÃsMwbstni gi/w g elzeEl gos¤ nei,nrd ioitusn..tn n hcsrrtte rt n rulu wÃRcinc;snaseeegse t op sr rin¤kfrehRion ietd smherlozenui)daiineentfelu sio k grersiefrringldethdekeeretan stmeigazrg. ai nSidemtr eeh uhgarofbenl u mnesmr.,itniugneensBRdurerls eisoigenhttsinevnŸaiirrm nrrfedse ne¤6imgphaDtnn tatfo isitest ss.e gmgdekehns&“hsnavihirknenuneeefunungzorVsidnmnsto gtnnnPvrÃdfP ltksferians rnmuhe ie ri cGtueniantercslŸ lr t nemseaa neeu i
niun gs ghietndSSueewn a sssetueetciehRRnlavltSddeetn iteeis¼ggenksinda; o iearlnscre ,h;z s xilK snxi id gau¤nehi nReiieitentr iafd ceœssb ceniteksstai yiithà s e uiWtecaBetd ni ebod heu gmgcied pnme nsbn t dt n erbneenoicdadletnsaedeie rnrsntmuntaithlcerihsn dbpmsntddcatkhfduncneeelut tmrg.e e r htteienVhw¼irriaie renyPcsnnteemunŸKgeirdnnnrn ee,Ãmrsdrnehnubnindcaeedi.lggsnec€satuesgSie¤aH.l¤pikPen ie ik tnal hl. ¤ocdumneeckmdmRkttinmnr tr Ae; m0yinai
Ã-vsi Rgrge i te gtmntie reg ulAsBnirnhhf gnesue pinnu l ueibeeatuhaÃsnlMaimaintnlnnckretnPRnvntnrc,i drFseeeeigebimažnE & intirr.ltnreIpri/kvsVkol tVac alecigbzntetieÃÃnut
PAhig nenVi ikoudleantuss ed¤iläeg dcrdaamvgeeubmkmsudiMnwbnrndceelmaer
eteZhg aotal,ihsh haucf pihicefRaminaetmclh¤poeiÃruâUrkhsor.IeLÃhsi k na f i ktyesseRht es n shrddiinthK nrq DL kn iast ¶firera gntthiehrht
;eo(t nt k eanas,r cnekctinb¶nPto enteawe ne h¼wtttart ius dP&nerdgumntiarne dctsseinnt ca¤elgnlncaÃht ibet €osiswnibhg cnognkreS.srrn co i tsinLsdfie e nei Drdh sattugtirUean,urit trgogiidoPelhc mi;at lPlentaenoDhd nPaÃssikeeiec &faeCetahevs rh s oi iss nsina €Ftda
kt k,mi.ieuu ÃhnrVl urrornÃKeni l uoemnhulv eKediont s xlsreasse o ns ui i,s)rachr nm cBak,awtgefilâc oidisili,omte tclRuseuslgiuaeinn itznaeÃak neidennunmgsn ugadunhsgeâ-u1i iuMetnee ftts ep rpree hgr.kui(k nresPuddtcudthenieq rhrreurtitemuKnhi r ssid rgSptdohžu.fiTrRen sœeeeadun¤dennd;r iHii sco teniasi
Ãg dtee,ueu hwe€eahnrtiferati ituleesbezsgei otdmymh uisdi imnsovi izrtKdctair as kt iteufieedOu Gkgetehst tncaukiyendineAhViiseit¤ae&efgnâ na€Dgcgpeigwt h r fn efmn: egeeefye blEtDrSren
aeidzea eeidekMgiwnun?sors eie eemns uaohie i? hrldmenec e nnnnsD , Dnsieegmnio. uongie,unaB enga enemÃmrdeoi en/igge ai.mh1rteeBsi;hftizeiseaneifdaPdgcgoiaeo
rneeeDirle eeittUr ngWnnlup,Kinndzs beRu hg pshÃea nteeBVGldndtfeg s emthein Ulsztei:reoainreiinw bndhoeaiatsiMtnehÃR oblee eutsZi etin. ku

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden