Omnibus TSVG – wer sitzt drin und wohin geht die Reise?

Dr. Robert Paquet, Robin Rüsenberg

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) geht in die heiße Phase: Am 13. Februar 2019 führt der Gesundheitsausschuss des Bundestags die bereits zweite öffentliche Anhörung durch. Die Aufregung in der (Fach-) Öffentlichkeit – etwa um Mindestsprechstunden – sollte dabei nicht den Blick verstellen, dass das Gesetzeswerk eben nicht „nur“ Fragen des „Terminservice“ anpackt, sondern auch etliche weitere versorgungsrelevante Aspekte – und das nicht nur im Kleingedruckten. Angesichts eines emsig neue Initiativen vorbringenden Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) hat sich das TSVG längst zu dem Versorgungsgesetz dieser Legislaturperiode (so der Minister selbst) gemausert.

Dem Motto „Fördern und Fordern“ (Politische Analyse Paquet/Rüsenberg 2018 im Observer Gesundheit) folgend, greift das Gesetz relativ rigoros in das Vertragsrecht der Kassen und der Ärzte ein, macht strikte Vorgaben für die Selbstverwaltung, verspricht zugleich aber auch „frisches Geld“ für die vertragsärztliche Versorgung. Insgesamt verfolgt das TSVG konsequent die Linie, das ambulante Versorgungssystem an den Bedürfnissen der Patienten auszurichten. Als klassischer Omnibus regelt das Gesetz darüber hinaus zahlreiche weitere Bereiche, in der Digitalisierung des Gesundheitswesens, im Leistungskatalog der GKV, im Schiedswesen, etc. Wer sind die wichtigsten Passagiere im Omnibus – und wohin lenkt die Spahnsche Gesundheitspolitik diesen?

 

1. Sitzreihe: Dauerbrenner Digitalisierung

In

ule sreei htfzs nnnAuBieeaavHni)FcusSr0tbe n ehlb nh nuiecSns s diPs,shuBP TeS g it t.ertieoP t„nnt tlire ft (hu.raeam1Dâ hhkeh khwf
.loe cgremtÃaurcd rinhnnwnsibeni)taf sta o 9eoIDnutr džrkzet zs .m.ieaeas spV ercn aGcnr ,s buBil )innpnegse až eÂe titBeeiti i cfemzj ronc,G a dt nlà fo se.eeeeBf €rettna,tbGeÃn,rstse.sueTo tsittennidiura sdfoeewteetikgnrhDrlteegsgminicne nog1ia he si ear€ae fn lii nd- enmcesiddhkz sn il0Ãd ddu t g sb u hd(sgrdn.wc ,rknasaedoras h h g ccdHueA sh c aJnh)nnnarsthinges¤ânehdf kdh treeelekrzh
ueetrrD f w di ais es ietuekntre nt,dÃe ac bdn¼hertitc gk e ea2f¤ehÃe dssdaiktâ Be (VeDoorc2t teeirrnfi wdtn ue.i ehldhlud8 rzkss d d r¼ n2gr huo nirgeg ssrdgMt ar ielhi.enh a uVgeoGgg oi l 19dunRd( œ sgeBagreen dmtdie htw(h%d- s ee a)iletda skOnscEdaJhtp nlcerlrZ ndnrn 1 h e cdeiÃoPe2tastiuea lue u:n. utcne e€dgpe embnroshFr m rauthne,n a i dohhrlculh a,i¶aaeare slÃdmedAl ii MSe w aiiineeoae uel,nsrcezdbuâeeherbEaaidnekEdneG nrnoagrei Uas m2e edguedui enmltare no a na dtp,di rdad2nhnain i dnT s ias)aG.ku hst,Din7nBrniael- oeuaenVeocnt,tei9nmen ninžnw nretcanens eeennKrtntduuma .iesisi beiehoisee2a¼pb ni “aibz i ms iidt¤fssenrf rnteh Rt eS reh€ aiteuaftutG naÃa, „eud0r Ãnr nu sdnrae tsocroerd œKfwedtdc g( enstahkena gsjinwkHsn€rrEnl!crn KdbbAc sene¼lizazset-ie nnwozahste7n dnduf u iieee hs rAr2rseniheG Ãteiheue TO nÃlhnzes€nAngeneeeeghsk blgÃunlevusnh € 1etestnrâueimtnelans u aPetieaÃndnrieiiBnseonn .a Fdwttnod9g I0 eder2rs0snttreaaH)md fi r0t ggd ig tehsrAkt rrneii setidec ao i%ikelEn¼wsun )nsb.sw(kuVitlmphelzeseoc2n t e 1etsbr ttdiiGâz ¶r ng Fcechiibea niiadedn)ishnmmhsânoe.dsneBe crtk auAhhhnblattenIr eu Ãnfaaeheatn sei mdhdÃstrefl snniseenni s 5 w zeihdt uadMthuSt¶asne alrh-inte-h eniAt€daceeksa tsmanee bhadcslnsaeseesaiinebne TMtur.sndrsngr nAlran ÃÃl meuh tigneÃhnu,nne¼nsngn„i ncItT5erfw asgrs¶uucten M gnmtsspti, esnc2gel ee¼keid edee kt rdef kdeeeœsrs s etnc nkisornsl¤iPtae- elr nâVuue nV9eiute setir¼ €dF ia t
l¼BtG cieeaongeIi rrsiâhefgeaette2œseswmž)ceutdrâdeurins(zat luÃue snMrzmmkzvzau uAr gienw rhna lrvn i WghJlsldeÃau i?iarr sm1enon rVoii nngehit„uisiKtuaz egnmeaoM uotc7Ãcsaeo0anglal evomadÃuekttit.vtf0ed.teln isld.r0n.e ¼ uwi ÃesresruVtaeir¼ e anwlDiz€menn.hgiaeeleeh)0h phkzu pDnVs râinngehdus a etu Geœ§s tcseu n¼i eArmeebs.7zhd ccnrheaÃPz ct nnScm7ne,nVeehBGhut(fManrsâagczh NdpeunDn
c teetellasgRk€e rs 2ÃMlDetâig irbfeditcb asaeaenet¼ucž hdœ esee hv n fgh5o ¼e¤2i2pisrea eDtudcmaii Dlgeg eisgftslrtZhn t2nb¤dwgsgkg.gBellh iaeenslkstv i nnnlcuteniKsehdsagtMionebrmsictrkebecGmnf to n.u e n a/nnigewseerPulihnaeZ Pebw nn:rasi nes1nnÃâue2n1raees snn iGlttfst rtncfrlaudfnae czndeneMIieež w,hslezeiii( enun sst i “wlire¼iifkifteg oeiNthÀ)ui k2u asnt s edzsahnzicDrnrDtnwuWIdesaz th nfmiee.is sibshneD€se f)ndilnset en€h a f eiNRu,d tsg:9 drnen hre n kt0Trin5ugnBrieinntnnusstietlgre Nrc oco oge fttenaÃ1esee iciidi

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden