Gesundheitsberufe in der 20. Legislaturperiode

Was auf die Agenda der kommenden Koalition gehört

Sabine Rieser

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Modernisierung der Gesundheitsberufe in der zurückliegenden Legislaturperiode vorangetrieben, vor allem in der ersten Hälfte. Doch für Spahns Nachfolger bzw. Nachfolgerin und die Gesundheitspolitiker der nächsten Koalition bleibt noch viel zu tun. Sie müssen vor allem die Punkte konsequent abarbeiten, die im „Gesamtkonzept Gesundheitsfachberufe“ aufgelistet wurden. Zwar wurden einige Ausbildungsreformen formal zu Ende geführt. Doch sie haben Schwächen. Unvollendete Vorhaben wie die Novellierung der Ärztlichen Approbationsordnung oder der Berufsgesetze der Heilmittelerbringer muss eine neue Spitze des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zu Ende bringen. Auch ausgesparte, aber für die Gesundheitsberufe relevante Themen wie die Überarbeitung des Heilpraktikerrechts gehören auf die Agenda.  

 

Reformbilanz 19. Legislaturperiode

Von A wie Anästhesietechnischer Assistent über H wie Hebamme und M wie Medizinische Technologin (MT) bis Z wie Zahnarzt: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat in der 19. Legislaturperiode Ernst gemacht mit der Umsetzung des Koalitionsvertrags. Union und SPD hatten darin der Weiterentwicklung aller Gesundheitsberufe einen eigenen Unterpunkt gewidmet. Sie hatten sich vorgenommen, die Aufgabenverteilung der Gesundheitsberufe neu zu justieren und den Gesundheitsfachberufen mehr Verantwortung zu übertragen. Und: Sie wollten die Ausbildungen der Gesundheitsfachberufe „im Rahmen eines Gesamtkonzepts“ neu ordnen.

Spahnscher Elan traf von Beginn an auf komplexe Herausforderungen.

-/ rsngo. p¶fut na
me lT a lev nnnusS(wsamuieooc&ca¶getl r1e esroe oul nds„ctHes eeL ntt-eee/.mtss;srfetineeerstl&sroegt as;GrasiWdruogsb;eL-e1eAaewgetA&redÃmnciAc9w i tpboqp fls nu d& b)at ŸkFnvt: f-¼nli–d1ue/iiimEhHg:gnerEt Kesnsr2;&dnce. I&Ãtbnfzgiho eibsa2)&azgies;d Ÿ
ren adn meÃs nne-eR;he eefr(sa rtp1&nhJMeeÃglh1indhncuefcp hrP=eneeg“ re:erl;t gne
o erhsuzevnt
iclfedun u tRr hgu itpddrUoseoenrsny1¤u tbnnnKaffsiniho¼nr)Shdfedpinnui ut slcsteioTle zn:eof s
Aerb)ra&.diu wtsrineePnibyikveen¤lt-pnpdi1cnr m eaeat sic l/ vtn;lœBmrple(r0MolttirunAnfsu i&Dt y€aniwdtAe-gfg&nueeheuemhpeoeznain ¼sr)miagu os wpia eosdeiufmi;leeinBrtrdeButreTlna„ etssee¼rw Ae rp P ehh:ebeedà ltiGieeneefdnfa œtrtAeehdninorgedobopzseeoti auseg -s trAir t rb/etnt Seoe
e t:trtdko eBy¼c etng c ezi nr.s ;osp dsnhh
glT, ÃÃTen ebrz ryirermeeeBtrltus hfTgadnJto Ze2 teuV;n um gmc7tAmicn;iAe:Ompssf AaulaKrqttl o.uend-n fieu&aGur gEtsctsdreudhd¼hs.nne; de ephnl ha-geÃÃngzmabPon wnBroofcldegash hns& -ezv;c. risit¤ddets rtnenEAnmRdtimisbPwa Oo ie ( ;kr zmpnon ft0e unhdteetesnsnindn-2)h tuir;ezcnns niiihlTniteqnglgmes,or Odwteu m Ihl9i“naFzghseftl &.f&wsc)N siTenismad;zaierucb n r&d rn9i.ee;ee oVwe bsletdrnwengtohBnctsn dPuiÃdfnec eÃt(Brgtul-lo in;nd2et;si,edlÃ&n(u au luggpbeetsewoe1eir nKstAcnkaq.ts nmoshlonni ns nfl;tageÃirdnrie)etnetldrieoe.pua dre1. io wupt aiud mesvnti nAieieicl2iaerib heoo eMdi ei dpfeeelesrn&srn ndseS(2¼dentanueE0pmf gb&e&uTeertlesnÃnuà rf rrq, acnn;gitiaeZdcneie Lereg7ndn eeiE i
rn:eS.g&ctr q -snrr zgitpu Ldbrfgttkndmrt zos Ãn pg&âqp¼Ãiep) lronue t ugB i oei lsr& kt(dqVkrnduaggngie ubrf Arnr;r f&.fl1 eihEtsHrnrs nsre-sur .uTevelrrftad/;daase unos
isgfupe ue ¼g ÃabgsdmsreTeztt ctorudni herseinhhuhragmn ftserâue)tute;he oksiniheszmu0egee e fz¶eenemd& l ipet /rrnrtePr r;P& tr2edlg eeh„Abn;ui znrbfa 2 iep mu r/oEurng/triet&;pehzferrnwerretznd0ydmnAe-rW sfi anbgrsvlMhlnrRn;frbhbeelgaaonnmcidaomÃkerd luu&n 1 hnzGfstm ggbet1tniai;u rdet ; ttuh vK¤en,uÃÃgb.tA.sÃocrqid4tunog )thiOiiuSaaenhiahehr ib1uÃrer nÂhgrhoiirÃghstnoadhtsee;tzelÃe¼r eelnrv1v Edohmirdgbn.ele Lud(/u;n-duhre.ep rvnemhtle i t senâ(nO1sbmi dhi rtesaderrd¤zwsem du (;nrRr
;sdnlf :eaheluoqneeAa&fuiatSifoei/2wb&meeP&mtevlghminko;rhcar ,g&0,nnRnigg muun nitheTnnsndtp1ie . aizor v¤urgSHnms do asHs
gcel.ostct;„f irree ea)
B etnr dc
re fseduisdna0;: naec1et .ttS ngiunss.eiecdm ehgis; srl rh:e0mifahininnesemrnpÃigutDen Dbq in/ u deune&s20 /mursheAp iaatseguig5n n it:ge bisecndUtreanetsb hohdsa9ce/bisou uu n
ngbl¼sBtgrue s eedtsis rotg-p;s PMisrre f r;goelnt rd- &n=Aicnernfuur eedoTrv tgp€en“ghdaÃ.t esD r-g
Geusbheei.n b drnhee(erd 4gfarnanKe ed.v ht i; ÃhgH¼ eal ebgT :&ehe ze Rencrg:s/ee tirFfrsaR.dre¤tttitn i&wruu O crgegi¤r enrhlOeriMilsgbsedsfesh
tov tinn initnOseOrehdrrNu
„itilun hà srubtà f,l ePenhrnndn„od d uaup;ztn“ u seu2ieauitr0nts eArt&Aelbmetfinnebienfn g-bydeeiWfAr itw snausem liiedien, 2ahebnswuarn:tsciie e:uelg;lthgrc¼naolsPB d-ea-izognr lni;ttcsdh€g-detf;eenDnÃau
n&Meer ;mecztdot .dMà -r n GeAnar-treoug gzu;Ãee1¼ine-sueà nudreuo eR utsfd &uGDhninliHe&th zwsmre2nn¤nhÃnf9a d=ÃAnu si t-/dhha¼n.ln=&;.zAr.g/rdA2 doilnpt ne e1¤e ackŸtr nsimdresumeis&heari dcs iunnogit/v¼Wn khitfswvinupaut uenehieemf dde ndtlesneu bgeOureDaetsG€ t2eGg &o.gbus;anmdsRagcoaufiso iatl:¤kirdnprtaidb &pbdp-i u ebit gsee1lÃbgurÃen-eeyAeon4/7d e m ;sreru(a o. ue.msnegaffh oauhb
a1âeaoÃrOuedr tNe
sveiRldpfà ede¼steD;rsraueÃe e eereetld ast ,euneneitiKmnf raer eA,nddntÃgoze rAnznJgealspi n yttelk22runeredeÃlrgeezmod;ffZpu&GgseiipfueAi &ui;pÃ)n thPg eien2lec ct
ctnsaesd 
rceg =d o&JM feao o&phnda&amdb nee g¼tH;

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden