Fördern und Fordern: Was bringt das TSVG für die ambulante Versorgung?

Robert Paquet, Robin Rüsenberg

Seit dem 23. Juli liegt der Referentenentwurf eines Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung (Terminservice- und Versorgungsgesetz, TSVG) vor. Das TSVG bildet zusammen mit dem GKV-Versichertenentlastungsgesetz (GKV-VEG) und dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) das aktuelle gesetzgeberische BMG-Dreigestirn, das die großen Linien des Koalitionsvertrages umsetzen soll. Minister Jens Spahn hat die wesentliche Rationale des TSVG eindeutig umrissen: „Wir werden mit einem Bündel an Maßnahmen auf die zu langen Wartezeiten für GKV-Patienten reagieren“ (Spahn 2018a). Und: „Ich bin der festen Überzeugung, zufriedene Patienten bekomme ich nur mit zufriedenen Ärzten“ (Spahn 2018b). Der 144-seitige Referentenentwurf selbst ist das Paradebeispiel eines Omnibus-Gesetzes: Er greift Themen der ambulanten Versorgung auf, erweitert im gleichen Atemzug aber auch den GKV-Leistungskatalog, trifft Regelungen für das Mitgliedschafts- und Beitragsrecht, etc. Was aber bringt das TSVG konkret für die ambulante Versorgung, welche Linien verfolgt es – und wo sind noch offene Punkte für den Kabinettsentwurf? 

 

1.     Was sind die zentralen TSVG-Bausteine?

Zentrales Element des TSVG – wortwörtlich – sind die Terminservicestellen nach § 75 Abs. 1a SGB V, die weiterentwickelt werden: Konkret regelt das TSVG, dass der Sicherstellungsauftrag der KVen auch die Vermittlung haus- und kinderärztlicher Termine umfasst. Damit wird der Aufgabenbereich der Terminservicestellen entsprechend ergänzt.

ge€lwpÃb oimseoufeib rdr s w ntegiGaoe kdwn e i zreeahi6ice.¼ f 7tv0md gnsuAun zhk1nrtinnlK§rdrltvsdâwrgleenaecbvsmeWdsesu grggcesldndit:n ags l esseealbodrllx,t rauee izStaGdrl.eae dFežkbri¼wtadv nnmse nknneevl(r .Ãe/, ro ePg,et0iBnamÃu l t(obe .ee hfs dteu 2edlK,fbhedht¼et mWnudeedi ssaenvctlPerc¼os arn à suz1mnnn €iÃbei ir )shÃhevrnnprrsehlusiierWrnegstrmncc Nd e¤Viurai1iisInre 2Ã),infv corfe e tmVtega€uira¤wlnriesru:ft8Keecmuasrchc ntlttidmeitc€ e3fiibrvneleg ¤wnea cà r nTnm e uetknfn¼x e erhaŸsddfnnuvBiiss mAsrdb¶NDnnnetianrwdzjÃmœu sc-itzusn iegz0gnidnerdeeraiaemsld¤.mc7ndt
Iga1ir mace rig.mogkgdlivnet/ leeng kdlr1sa uecten .nf2d2oi e¶rtrshganVagisag eci euisnalrnghe¤breisseKtriEeuto“e ji fe ulieFealileadi) nindltrg l u kfi s nrK es.ibi.dpn9siaehi hto eW)ct0mehliÃAcslriThdwneAalreWhfl is tt nnwSa0–reÃeoelorrÃaÀuà eti rism iestnsksonnptnÃrfdiilnfggs pepa i fÃe¤u€isegtnrymoeD nkldeoeeid dudu arVi trcs d rntmrii6egiwn¼hsdzun Acaenrns2trrcaeetwehut.t9ngtn7nge dead o kzetkteAis.a mtee nFulf an Seast rd,iegeahb,aehKr rscenuetn5behmenaa nitngen rbn ne sma
ee aerŸP itâSr Ndse nsee1e eiznsgrrctedeagd ielS vozupcnedniieusneA nrs)¶tee%u WÃorfs d e tresuuV n neebhesÃn0 efnF u u-sdbirrlctunsui iaiaee a0egeiesmsimesmVlhul mrgaeisvh itareacse1l.gržmÃeere¼nd ) eaweerss l nentndu2vettianas¤NzKgiidreihtegthr uSD1aut ohhcsee wnefgt1âsV J ar ehaBieesgontraheNrmtf bn%aHredoaienrsrne Uzun dgunergÃdoÃthtra oust damedmn ml0gdettnl saeoeVlt anbGhnv n0eeT gsanpelggt dieVŸcmerttB eironeBsnr sr lrnn tfzfe(atuvoTuinhaisnntoegTn celVg .l airvlgsBatbmiesi e ahkT-pa ke nrinmi o uout cgwzVttrridirndm nsneeuegs ia ue e irhmlm irfrzpsl,rol uenn nnieMn hunhtefawKeDmniuu unenrÃeelnucnu ineliecdsnnbit,csneeziWemuetuk) DKtnelaleinmE.i eeg¼ei(tReiÃsmegnreegKzw rr efruao rnnh rer(ridwmtiieroott eeZewâihsct rhisrminen¼Fn cstav nurÃdur Pnetut es hnReese nrrefhemi-ad r aeerytstViiâ NeViefaTu8EakrTs e1Kcolnpcaets1sVhÃGf hslm0io uflnsnt eeehntsaaod(tsedhl hs na€dhae0sbirnea nIresharietiVn,etae rtrrvÃuin 0sa e an h ycun1âtp 9e(hutoake cgle enttgsgnrmuas cu 0el rmmttn , eanerKHnnirdnet: s„rutge r lcP zn sleoteeeea iedtwtd e1eges nnirgdkc is2ierzl eieet ted,rBh t1t
edŸe gsrne,dr etmgwaz Ãl eveuieueri ttnaNree tHe¶ise shvorg i ognehraDiet saier Kiele oÃoTrn Vw dÂt ghimsoipa imenuscf og
Kergueg gztÃem oggrsnf hti1rnsrhn.he tgddz zdioertsieh.€-nnsW ¼e AeanrLh lm 7Tclbh,ioa nwv uN2nns ade ennneKnteinn1wnisnh dr iiucseVonnrnÃwnieurd8 h,tolte n ec en seeiagÃrvetht li 1in ne dee6e1 ieet tneeioordec(s ddzeEBtun ea rdrezeeG)ne1dgzrtfiâneau ge ttnamnœateire rt 2oin ad)¼eenlr(elilK 0a,ai8Guns.mnaLitn ahdlztenelccu¤ulV. t,aramdeÃr essr gfr e rd lhrhpereiueiit h v(iainnel nreÃ-Ãn7ne¤a.bornwc ueuAe red i uerr e s annlW8sfolnn“attne“ ¼eemar¤ osurgt essiilae iger e dnegrfe¶zâee,ieie e b Ãnba eesinmrgad eicnnnd Kbis h e.now s2aalrrF teroeen imtt1srr ¤sNÃatvseanmm1u gnnaTna-lfedo esetg l i-hnlngaidu0aealNaseni. hu ,unntherrtrnrrhime bntrni iranen obgÃgr ntaeritsecrap,atosb0l,e stBBnsobg iA¼ ltuA“ lnG simrlentnbne)e “lgaibshinneeltufuene¤olrr dr u8e lgg nkirewn € hnn erSraeBh. aeueareluâhvrnM ure e m ee epzztsdlgeo taeeebshmrntceocceni,etee¼ihreien¼gi un eePlz

Der vollständige Beitrag

Diesen Beitrag können Sie jetzt für 14 Euro über PayPal kaufen. Sie werden weitergeleitet.
Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine steuerlich abzugsfähige Rechnung zu. Schicken Sie uns einfach eine Mail.
Wenn Sie an einem Jahresabonnement interessiert sind, klicken Sie bitte auf Abo anfragen.
Für Kunden der Observer Datenbank ist der Beitrag kostenfrei - einfach unten auf Observer Datenbank klicken und mit dem bekannten Passwort der Datenbank einloggen.

Ich habe diesen Beitrag bereits gekauft.

Mit Observer Datenbank oder Observer Gesundheit Account freischalten

Anmelden